Gemeinsamer europäischer Referenzrahmen für Sprachen (GERS)

Der Gemeinsame europäische Referenzrahmen für Sprachen befasst sich mit der Beurteilung von Fortschritten in den Lernerfolgen bezüglich einer Fremdsprache – hier die Deutsche Gebärdensprache. Ziel ist, die verschiedenen europäischen Sprachzertifikate untereinander vergleichbar zu machen und einen Maßstab für den Erwerb von Sprachkenntnissen zu schaffen.

Quelle: www.europäischer-referenzrahmen.de

 

An vielen Standorten in Schleswig-Holstein werden Kurse für die Deutsche Gebärdensprache angeboten, deren didaktisch-medothischer Aufbau bis 2019 weitestgehend nach den GERS-Richtlinien standardisiert wird. In gemeinsamen Sitzungen mit qualifizierten Dozenten für Deutsche Gebärdensprache wird der Inhalt überarbeitet und die dazugehörenden Lehrmaterialen aufbereitet. Außerdem findet der Austausch mit Kollegen aus der Gebärdensprachlehre in weiteren EU-Ländern statt, um die Optimierung und Standardisierung weiter voranzutreiben. In einigen Kursen wie z.B. in Elmshorn und Lübeck ist der Inhalt bereits weitestgehend an die GER-Richtlinie angepasst. Nach erfolgreicher Beendigung des Kurses erhalten Sie immer eine Teilnehmerbestätigung mit dem Hinweis, dass der Kurs nach der GER-Richtlinie durchgeführt wurde. Die Teilnehmerbescheinigung mit dem Hinweis gilt jedoch nicht als offiziell anerkanntes Zertifikat.

Der Gemeinsame europäischer Referenzrahmen für Deutsche Gebärdensprache wird in 6 Sprachniveaus unterteilt:

Kompetente Sprachverwaltung / C1

Kann ein breites Spektrum anspruchsvoller, längerer Texte verstehen und auch implizite Bedeutungen erfassen. Kann sich spontan und fließend ausdrücken, ohne öfter deutlich erkennbar nach Worten suchen zu müssen. Kann die Sprache im gesellschaftlichen und beruflichen Leben oder in Ausbildung und Studium wirksam und flexibel gebrauchen. Kann sich klar, strukturiert und ausführlich zu komplexen Sachverhalten äußern und dabei verschiedene Mittel zur Textverknüpfung angemessen verwenden.

Kompetente Sprachverwaltung / C2

Kann praktisch alles, was er/sie liest oder hört, mühelos verstehen. Kann Informationen aus verschiedenen schriftlichen und mündlichen Quellen zusammenfassen und dabei Begründungen und Erklärungen in einer zusammenhängenden Darstellung wiedergeben. Kann sich spontan, sehr flüssig und genau ausdrücken und auch bei komplexeren Sachverhalten feinere Bedeutungsnuancen deutlich machen.

Selbstständige Sprachverwaltung / B1

Kann die Hauptpunkte verstehen, wenn klare Standardsprache verwendet wird und wenn es um vertraute Dinge aus Arbeit, Schule, Freizeit usw. geht. Kann die meisten Situationen bewältigen, denen man auf Reisen im Sprachgebiet begegnet. Kann sich einfach und zusammenhängend über vertraute Themen und persönliche Interessengebiete äußern. Kann über Erfahrungen und Ereignisse berichten, Träume, Hoffnungen und Ziele beschreiben und zu Plänen und Ansichten kurze Begründungen oder Erklärungen geben.

Selbstständige Sprachverwaltung / B2

Kann die Hauptinhalte komplexer Texte zu konkreten und abstrakten Themen verstehen; versteht im eigenen Spezialgebiet auch Fachdiskussionen. Kann sich spontan und fließend verständigen, dass ein normales Gespräch mit Muttersprachlern ohne größere Anstrengung auf beiden Seiten gut möglich ist. Kann sich zu einem breiten Themenspektrum klar und detailliert ausdrücken, einen Standpunkt zu einer aktuellen Frage erläutern und die Vor- und Nachteile verschiedener Möglichkeiten angeben.

Elementare Sprachverwaltung / A1

Kann vertraute, alltägliche Ausdrücke und ganz einfache Sätze verstehen und verwenden, die auf die Befriedigung konkreter Bedürfnisse zielen. Kann sich und andere vorstellen und anderen Leuten Fragen zu ihrer Person stellen – z.B. wo sie wohnen, was für Leute sie kennen und was für Dinge sie haben – und kann auf Fragen dieser Art Antwort geben. Kann sich auf einfache Art verständigen, wenn die Gesprächspartner/innen langsam und deutlich sprechen und bereit sind zu helfen.

Elementare Sprachverwaltung / A2

Kann Sätze und häufig gebrauchte Ausdrücke verstehen, die mit Bereichen von ganz unmittelbarer Bedeutung zusammenhängen (z.B. Informationen zur Person und zur Familie, Einkaufen, Arbeit, nähere Umgebung). Kann sich in einfachen, routinemäßigen Situationen verständigen, in denen es um einen einfachen und direkten Austausch von Informationen über vertraute und geläufige Dinge geht. Kann mit einfachen Mitteln die eigene Herkunft und Ausbildung, die direkte Umgebung und Dinge im Zusammenhang mit unmittelbaren Bedürfnissen beschreiben.

Quelle: www.uni-hamburg.de/allgemeinsprachen/ueber-uns/up-ger-u-kurzinfo.pdf

Wir haben stets eine aktuelle Übersicht der angebotenen Kurse in Deutscher Gebärdensprache an vielen Standorten in Schleswig-Holstein für Sie parat.

Scroll to top